Bankrecht

Der BGH hat mit Urteil vom 28.07.2015 (Az. XI ZR 434/14) entschieden, dass eine Kontoführungsklausel, die einen einheitlichen „Preis pro Buchungsposten“ für ein Geschäftsgirokonto festlegt, unwirksam ist.

Bereits Anfang des Jahres war eine ähnliche Klausel im Bereich der privaten Girokontoführung für unwirksam erklärt worden.

By | 2015-10-01T20:57:27+00:00 Oktober 1st, 2015|News|0 Kommentare